Unverbindlich anfragen
 
 
 
 
 
   
 

SCHAFABTRIEB im Schnalstal - TRANSHUMANZ 10.06.2017 und 09.+10.09.2017

Der Schaf Auf- und Abtrieb 2017 ist sicherlich einer der beeindruckendsten und lebendigsten Traditionen der Bewohner des Schnalstals und wird von den Bauern auch heute noch unverändert wie seit Jahrhunderten abgehalten.

Alljährlich ziehen am 10. Juni 2017 Hirten mit ihren Schafen, bis zu 4.000 Stück Vieh, vom Vinschgau und Schnalstal kommend über das Hochjoch (2.857 m) und das Niederjoch (3.019 m) zu den Almgründen im Venter Tal in hinteren Ötztal (A), die den Schnalser Bauern gehören. Die Schafherden werden von Hirten und Hunden begleitet, die in einem 2-Tages-Marsch über 44 km zurücklegen. Bei der Überquerung des Alpenhauptkammes müssen Tier und Mensch Schneefelder und steile Fels- und Eisrinnen überwinden.

Am 09. und 10. September 2017 startet der Zug der Tiere wieder in die umgekehrte Richtung. Der Rückweg ist aufgrund der milderen klimatischen Bedingungen für Mensch und Tier zumeist viel einfacher zu bewältigen als die Überquerung des Alpenhauptkammes im Frühjahr, die eine gewaltige Herausforderung für Mensch und Tier darstellt. Im Tal angekommen werden Hirten, Hunde und Schafe von Einheimischen und Gästen traditionell mit einem großen Hirtenfest empfangen.

WICHTIG: Im Falle von extremen Witterungsverhältnissen sind Terminänderungen möglich!
Unser Spezial-Angebot für Sie für den spektakulären Schafabtrieb (Transhumanz) am 09. und 10. September 2017 nur Euro 265,00.- pro Person:
- 3 Übernachtungen und Halbpension
- 1 Bergfahrt mit der Schnalstaler Gletscherbahn: In nur 6 Minuten bringt Sie die Seilbahn von Kurzras (2011m) hinauf auf die Grawand, der höchst gelegenen Bergstation Südtirols (3212m).
- 1 Fahrt mit dem Grawand-Lift und dem Gletschersee-Lift von der Bergstation Grawand hinunter über den Gletscher zum Hochjoch (2850m), wo die Schafherde vorbeizieht. Dann gemeinsamer Abstieg mit den Schafen und Treibern nach Kurzras, wo die Ankunft der ca. 3000 Schafe und Treiber mit einem zünftigen Hirtenfest, traditioneller Musik und lokalen Spezialitäten gefeiert wird.

09. September 2017 in Vernagt
Aufbruch der ca. 2.200 Schafe und 200 Ziegen bei der „Niedertal-Alm“ am frühen Morgen. Eintreffen der Herde um ca. 8:30 Uhr am Niederjoch bei der „Similaunhütte“ (3.019 m) und in Vernagt am See (1.700 m) zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Traditionelles Hirtenfest der Jagdhornbläsergruppe Similaun-Schnals ab 10:00 Uhr in Vernagt mit zünftiger Musik, Gegrilltem vom Lamm und Schaf sowie typischen Schnalstaler Spezialitäten.
Wichtig: Da in Vernagt nur wenige Parkmöglichkeiten vorhanden sind, empfehlen wir die Benutzung des Shuttle-Dienstes (€ 1,50 pro Person/Fahrt) ab Unser Frau (durchgehend von 9:00-16:00 Uhr) oder eine gemütliche Wanderung durch den Lärchenwald (Weg Nr. 15). Gehzeit: 1 Std. im Anstieg und 40 Min. im Abstieg. Shuttle Silke: Tel. +39 335 5228700.

10. September 2017 in Kurzras
Aufbruch der ca. 1.500 Schafe bei der „Rofenberg-Alm“ am frühen Morgen. Eintreffen der Schafherde am Hochjoch bei der Schutzhütte „Schöne Aussicht“ (2.845 m) um ca. 11:00 Uhr und in Kurzras (2.011 m) zwischen 15:00 und 16:00 Uhr. Zünftiges Hirtenfest ab 10:00 Uhr in Kurzras mit Tanzlmusi, Alphornbläsern und Einlagen der „Schnolser Goaßlschneller“. Die Bergrettung Schnals bietet Köstlichkeiten vom Grill und andere gastronomische Spezialitäten aus dem Schnalstal.
Besonderer Tipp: Sonderfahrten mit der Schnalstaler Gletscherbahen und den Sesselliften von der Bergstation zum Hochjoch und Abstieg mit den Hirten und Schafen nach Kurzras oder mit den Sesselliften wieder zurück zur Grawand. Erste Fahrt um 9:00 Uhr. Infos & Anmeldung: Piccolo Hotel Gurschler

WICHTIG: Im Falle von extremen Witterungsverhältnissen sind Terminänderungen möglich!
 
 Zurück zur Liste 
 
 
Unverbindlich anfragen
 
 Jetzt Anfragen   Buchen 
 

 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.